Kunden Bewertung Kenia Safari: Begeisterung pur, Highlight: Kutazama

Kürzlich erhielten wir den folgenden ausführlichen Reisebericht unserer Keniakunden. Vielen dank dafür! Wir freuen uns sehr, wenn wir Ihnen einen tollen Urlaub organisieren konnten!

„Liebe Frau Schmidt,Kenia Urlaub Safari Reisebewertung
ganz herzlichen Dank, dass Sie unseren Traum wahr gemacht haben. Es war tausend Mal schöner als wir es uns je erträumt hätten.
Wir waren im Januar 2017 für drei Wochen im Hotel Amani Tiwi Beach. Das Hotel war sehr schön, alle waren immer sehr hilfsbereit und das Essen war sehr gut. Außerdem hat das Hotel einen wahnsinnig großen tollen Pool. Das Meer war leider mit vielen Korallen bis zum Strandbereich bestückt. Aber wir waren ja schließlich wegen unserer Ausflüge in die Tierwelt Kenias angereist.

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll, es war einfach alles unglaublich und beeindruckend. Nach unserer Anreise im Hotel wurden wir am dritten Tag zu unserer ersten Safari um 5 Uhr morgens pünktlich vom Safariunternehmen abgeholt. Ein ganz großes Dankeschön an unseren fantastischen Guide Hamisi. Was er uns alles gezeigt hat und auch erklären konnte war echt erstaunlich.

Die erste Lodge in den Taita Hills war super schön, „Sarova Salt Lick Game Lodge“, und wir konnten Hautnah den Elefanten beim Trinken zuschauen. Aber noch viel schöner war diese wahnsinnige Tierwelt, besonders die Löwen, einfach super. In unserer ersten Nacht konnten wir um 4 Uhr morgens aus unserem Zimmer die Elefanten im Nebel hören und sehen. Es sind so beeindruckende große stolze Tiere. Diese Tiere gibt es aber auch in „Klein“… Von den Taita Hills in die Shimba Hills. Hier gibt es eine wahnsinnige grüne „Landschaft“. Ein absoluter und wunderschöner Kontrast zu den Taita Hills. Hier leben die sehr scheuen „kleinen“ Buschelefanten und wir hatten das große Glück gleich am Anfang fünf dieser tollen Tiere zu sehen. Aber wir konnten auch Giraffen, Warzenschweine und viele Tiere mehr bewundern. Wir fühlten uns wie in einer anderen Welt, mitten im „Dschungel“ mit so viel Grün, tollen Bäumen und Pflanzen – mitten drin unsere Unterkunft, die Shimba Hills Lodge aus Holz. Der Weg runter zum Eingang war mit so viel (Tier-)Geräuschen bedeckt und die Lodge war noch besser, als die erste Unterkunft und auf jeden Fall ganz anders, einfach super. Unsere kleine Gruppe, wir waren nur fünf Personen, wurde so fürstlich empfangen. Alles, unser Zimmer, das Essen, die Geräusche, das Personal … phantastisch.

Auch bei unserer zweiten Abholung durch das Safariunternehmen, glücklicherweise wieder mit Hamisi, sind wir pünktlich vom Hotel zur „Red Elephant Safari“ aufgebrochen. Der Weg vom Hotel bis zum Ziel ist auch sehr spannend. Alleine mit der Fähre nach Mombasa überzusetzen ist ein einmaliges Erlebnis. Man sieht ein anderes Leben, ein anderes Land, einfach nur interessant. Kenia ist so vielfältig.

Der Name „Red Elephant Tour“ hält was Sie aussagt: viele Elefanten und tatsächlich rot von der Erde. Besonders die „Baby“Elefanten sehen sooo süß aus. Aber auch hier konnten wir viele Tiere beobachten, Giraffen, viele Zebras, Gnus, Löwen und eine riesige Büffelherde in Aktion, das war richtig aufregend. Hier waren wir in der bezaubernden Ashil Loge untergebracht. Bezaubernd waren hier nicht nur die lustigen Äffchen, sondern auch die farbenfrohen Geckos und Vögel.

Das absolute Highlight war KUTAZAMA, unser dritter Ausflug. Ein dickes Dankeschön an Gill und Gerry. Diese außergewöhnliche, in den Berg gefasste faszinierende Unterkunft war ein wirklicher Traum. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Es gab zwei Villen, wir entschieden uns für die hintere mit offenem Bad, wir konnten von der Dusche aus in die Savanne schauen … Wahnsinn. Im Pool hatte man einen direkten Ausblick auf die unglaubliche Weite des Landes, man kann es nicht in Worte fassen. Das Essen war in allen Lodges fabelhaft, aber so wie in Kutazama haben wir noch nie gespeist. Traumhaft. Kutazama, wir kommen wieder, auf jeden Fall.

Zum Abschluss kann man sagen, alles perfekt und besser als wir je gedacht hätten. Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, im Gegenteil, das war der Beginn unserer Kenia-Erkundung. Ganz herzlichen Dank auch für unsere netten Gespräche, bis bald.

Sandra F aus Bonn“

Reisedauer: 3 Wochen 2017
Gebuchtes Hotel: Hotel Amani Tiwi Beach Resort ****
Gebuchte Safari: Taita Hills & Shimba Hills – 3 Tage Safari, „Red Elephant“ – 2 Tage Jeep Safari, „Kutazama – Oase im Busch“ – 2 Tage Deluxe Tour

Viele weitere Kenia Reiseberichte und und Kenia Reisebewertungen finden Sie auf unserer Seite http://www.keniaurlaub.de unter Berichte.

Kenia Urlaub Safari Reisebericht

Advertisements
Veröffentlicht unter Reisebericht | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Unser Best-Friend-Hotel Severin Sea Lodge erneut ausgezeichnet

Severin Sea Lodge am Bamburi Beach in Kenia

Severin Sea Lodge am Bamburi Beach in Kenia

Unser Best Friend Hotel, die Severin Sea Lodge am Bamburi Beach in Kenia, wurde erneut für ihr Engagement im Umweltschutz ausgezeichnet.

Für die Severin Sea Lodge gehören entspannter Urlaub und eine intakte Umwelt zusammen. Diese Philosophie setzt das Hotel seit Jahren konsequent um. Dafür wurde es nun von der kenianischen National Environment Management Authority, mit dem NEMA-Award ausgezeichnet. Dieser Preis wird an das umweltfreundlichste Hotel an der kenianischen Küste verliehen und honoriert damit die zielstrebigen Bemühungen und Umsetzung bewährter Praktiken zum Naturschutz.

Bereits im Januar berichteten wir über die aktiven Umweltschutzbemühungen der Severin Sea Lodge, für welche sie schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Die sehr beliebte Anlage ist ein Hotel mit langer deutscher Familientradition und bürgt mit Herz und Seele für perfekten Keniaurlaub. Deshalb ist die Severin Sea Lodge seit langem auch unser Best-Friend-Hotel. Erfahren Sie hier mehr über das Beach Hotel am Bamburi Strand. Gern beantworten wir Ihnen auch Ihre Urlaubsanfrage: Kontakt

Quelle: Severin Sea Lodge, Kenia

Veröffentlicht unter Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Spirulina als mögliches Superfood in Kenia eingesetzt

Spirulina als Nahrungsergänzung und NahrungsmittelDie Region Turkana in Kenia gehört zu den heißesten und ärmsten Regionen der Welt. Die Hitze und der Wassermangel machen eine konventionelle Landwirtschaft unmöglich. Hier ist vielleicht die kleine Mikroalge Spirulina die Lösung. Sie kann unter extremen klimatischen Bedingungen angebaut werden und ist ein sehr sättigendes, vielseitig einsetzbares Lebensmittel mit einem beeindruckenden Nährstoffprofil. Problemlos läßt sie sich in Wasserbecken anbauen und bereits nach 10 Tagen ernten und verarbeiten.
Zwei Regensburger Studenten gründeten die Projektgruppe „Thriving green“ unter dem Dach der studentischen Hilfsvereinigung Enactus. Sie errichteten im Fischerdorf Nariokotome am Turkana-See in Kenia bereits 3 Algenzuchtbecken. So können täglich 360 Menschen mit frischer Spirulina versorgt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema unter www.mittelbayrische.de . (Quelle zu dieser News) Hier finden Sie auch einige Videos.

In Europa kennt und schätzt man Spirulina als gesunde Nahrungsergänzung. (Interessante gesunde Nahrungsergänzungen finden Sie auch hier! Schauen Sie mal rein!)

Mehr Interessantes in und über Kenia finden Sie auf unserer Seite http://www.keniaurlaub.de

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Gänsehaut-Reisefeedback unserer Stammkundin Tanja L.

Äquator in KeniaVon unserer Stammkundin Tanja L. erreichte uns ein sehr schöner Reisebericht, der Gänsehaut macht. Sie schrieb uns:

Liebes Team vom Reisekontor Schmidt, 

spät, aber doch wollte ich ihnen noch meinen Reisebericht schicken …

Obwohl der Alltag mich sehr schnell wieder eingeholt hat, zehre ich auch diesmal  wieder täglich von unvergesslichen Erinnerungen. Und ich werde dieses Land sicher wieder besuchen und mich dann, wie auch beide Male zuvor, gerne wieder an Sie wenden. Sie lieben dieses Land genauso wie ich und ich denke,  Sie können viele meiner Empfindungen auf meiner Reise besser nachvollziehen, als ich sie niederschreiben kann …

Vielen Dank für ihre supertolle Beratung und Betreuung … Anbei noch ein paar Fotos.

Mit vielen  Grüssen an das gesamte Team 

Tanja L. 

Hier mein Bericht: 

Man steigt aus dem Flugzeug und die Luft vibriert …
Man fährt durch unendliche Weiten mitten im Nichts, man sieht friedlich grasende Elefantenherden und Zebras, ein Mumba kreuzt unseren Weg, Nilpferde nehmen ein Schlammbad im Sumpf, die Sonne küsst den Horizont und taucht alles in ein anderes Licht und der Kilimanjaro zeigt sich mit seinem schneebedeckten Gipfel …
Zu hören ist nur das Abreißen von Gras der Elefanten …
Jetzt spürst du, wie unwichtig vieles ist, was unser Alltag heißt und wie kurz und klein unser Leben und wir in der unendlichen Natur sind. ..nur ein Sandkorn, dass der Wind wegweht …
Das ist Afrika …

… das war mein Bericht zu meinen beiden ersten Safaris

Diesmal steigen wir in Nairobi aus dem Flugzeug. Es ist früh und die Luft ist noch kühl. Wir fahren Richtung Norden. An Plantagen vorbei Richtung Thika sehen wir bald den Mount Kenia am Horizont.

Ich denke an Jenseits von Afrika.

Die Schönheit Kenyas hat mich schon seit unserer Ankunft wieder in ihren Bann gezogen. Drei Tage zuvor, um genau zu sein ,bei unserer Ankunft am frühen Morgen in Mombasa.Auch zu dieser Zeit herrschte schon Leben auf den Straßen, so stand da eine Frau in gelb schwarz gekleidet mit einem Bündel Zeitungen auf dem Kopf, die sie wohl gleich auf der Strasse feilbieten würde. Ich habe nur einen Gedanken…endlich, ich bin wieder zurück in Kenya.

Zurück zur Safari.

Bald überqueren wir den Äquator und weiter gehts nach Samburu …

Schon kurz nach Parkeinfahrt sehen wir die ersten Grevyzebras … Antilopen und Giraffen … es ist so unglaublich schön!!! Auch hier berührt mich, wie schon auf meinen vorherigen Safaris, die Ursprünglichkeit der Natur, die Tiere in ihr, einfach das pure Leben.

Meine Gedanken und Seele sind frei und ich bin einfach nur da. Es ist einfach überwältigend …

Am Abend springt ein Leopardenenbaby direkt neben uns vom Baum, keinen Meter entfernt.  Während wir uns noch fragen, wo die Mutter ist, steht auch sie da … in diesem Moment stockt uns fast der Atem. Da steht sie mit ihrem Baby in voller Anmut mit ihrem glänzenden Fell in der Abendsonne,  in der Abendsonne Kenyas …

Am nächsten Morgen sehen wir einen weiteren Leoparden schlafend auf einem Geäst liegen, während auch der Rest der Tierwelt erwacht …

Auch die Lodge ist wahnsinnig schön und die Antilopen, Mumbas und Paviane kommen bis vor die Zimmer.

Auch die Vielzahl der anderen Tiere, wie Elefanten, Giraffen, Sungura usw. ist überwältigend.

Nun geht es weiter nach Sweetwater …

Alleine schon am Äquator zu sein … sehen wir zehn Minuten nach Parkeinfahrt unser erstes Nashorn in freier Wildbahn. Eine Gänsehaut überzieht mich vom Kopf bis in die Zehenspitzen und das sollte nicht das einzige bleiben, was an diesem Tag unseren Weg kreuzt.

Weitere zehn Minuten später treffen wir auf einen schlafenden Löwen. Ihn sollten wir in der nächsten Nacht mehrfach laut brüllen hören … ja, das ist Afrika …

Am Abend besuchen wir das zahme Nashorn Baraka … und seine Nähe und die Ruhe, die er ausstrahlt, sind überwältigend, auch das Vertrauen, was er uns entgegenbringt.

Wir sehen an diesem Tag noch viele Nashörner, Breit- und Spitzmaul und sogar mit Jungtier.

Das Sweetwaters Camp ist die Erfüllung des puren afrikanischen Traums. Nashörner und Zebras,  ja riesige Antilopenherden trotten – vom Zelt sehbar – vorbei, zum Wasserloch und Sungura (Steppenhasen) hüpfen unter Büschen hervor … nachts brüllt ein Löwe …

Als Krönung folgte hier noch der Heiratsantrag meines zukünftigen Mannes. Im Tent auf dem Äquator und unter dem Sternenhimmel meines geliebten Kenyas …

Veröffentlicht unter Reisebericht, Urlaubserfahrungen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Kamelrennen im August – Festival bei Maralal/Kenia

Kamelrennen in KeniaJedes Jahr im August findet am Rande der kleinen Stadt Maralal, nördlich von Nairobi, das Maralal Camel Derby statt – wohl das berühmteste Kamelrennen Afrikas. Von Profis mit erstklassigen Rennkamelen, bis zum Amateur, kann jeder an dem 3tägigen Event teilnehmen. Die Festlichkeiten in und um Maralal ziehen viele Zuschauer und Aktive an.

Parallel zum Kamelrennen gibt es nun auch ein Mountain Bike Rennen auf einer anspruchsvollen Strecke. Auch hier beteiligen sich neben lokalen Amateuren mit alten Rädern auch engagierte Profis mit Weltklasse-Bikes.

Quelle und mehr Informationen zum Festival: Maralal Camel Derby – magicalkenya.com

Veröffentlicht unter Land und Leute, Reisebericht | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Reisekontor Schmidt: Empfohlenes Reisebüro mit Qualitätssiegel

Qualitätssiegel Empfohlenes Reisebüro KeniaSpezialist Reisekontor SchmidtGanz aktuell erhielten wir, Keniaspezialist Reisekontor Schmidt, auch dieses Jahr wieder das begehrte Qualitätssiegel der DER Touristik Partner-Service. Bei der unabhängigen Qualitätsprüfung konnten wir uns wieder als professioneller, kunden- und serviceorientierter Touristikdienstleister unter Beweis stellen und uns, wie seit vielen Jahren, für das Qualitätssiegel qualifizieren.

Qualitätssiegel Empfohlenes Reisebüro KeniaSpezialist Reisekontor Schmidt„Es macht uns sehr viel Freude, unser umfangreiches Fachwissen und unsere Begeisterung für das Reisen in den Dienst unserer Kunden zu stellen und ihnen wunderschöne und unvergessene Urlaubstage zu ermöglichen.“, sagt Tina Neumann, Büroleiterin beim Kenia Spezialist Reisekontor Schmidt und spricht damit für das gesamte Team!

 

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Wir über uns | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Geheimtipp für Kenia Touristen: Heißluftballonfahrt in der Mara

Ballonfahrt in der Masai MaraIm tierreichsten Schutzgebiet Kenias (Masai Mara) gibt es einen besonderen Geheimtipp für Touristen: Eine Fahrt mit einem Heißluftballon!

Die Ballonfahrt beginnt bereits am frühen Morgen. Beim sanften Aufsteigen des Heißluftballons erlebt man das Erwachen der afrikanischen Tierwelt und erhält zudem einen wunderbaren Ausblick auf die Ebenen. Die Grassavannen mit ihren Akazienwäldern, afrikanischen Buschwerk und Bäumen sind ebenso schön anzusehen, wie der Mara Fluss, der sich durch diese Landschaft seinen Weg gesucht hat. Friedlich über der Savanne schwebend, genießt man die zahlreichen Tiersichtungen.

Besonders grandios ist eine Ballonfahrt in Kenia, zum Zeitpunkt der größten und spektakulärsten Tierwanderung (Migration), von Juli bis September. Auf der Suche nach saftigen Weidegründen, wandern Millionen von Zebras, Gnus und Gazellen aus der Serengeti in die Masai Mara, gefolgt von beutehungrigen Raubkatzen, die besonders in den frühen Morgenstunden gerne und viel jagen.

Die Ballonfahrten werden an verschiedenen Punkten in der Masai Mara angeboten, die Abholungen erfolgen jeweils von den verschiedenen Lodges und Camps, je nachdem wo der Gast gebucht hat und sich befindet. Die Ballonfahrt muss daher zwingend im Vorfeld gebucht werden und Voraussetzung dafür ist ein mindestens dreitägiger Aufenthalt in der Masai Mara.

Spannende Safaris in die Masai Mara finden Sie unter www.keniaurlaub.de/safaris/
Oder Sie begleiten uns auf Gruppenreise zur Großen Tierwanderung in die Masai Mara – einem atemberaubenden Naturschauspiel, das als Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Weitere Informationen fragen Sie bitte gerne an: info@keniaurlaub.de

Veröffentlicht unter Expertentipps | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen